Das Bild oben zeigt die 4m Onjala Kuppel und » das Bild rechts das Teleskop auf der AP GTO 1200 und daneben Saturn, aufgenommen im Primärfokus des
C 14

Die folgenden Bilder zeigen den Versuch die Maxwell Lücke im C-Ring des
Saturn 2013 (Maxwell Lücke) und Saturn am 19. Juli 2013

kurz zur Vorgeschichte: Im Jahr 2012 wurde das alte Rooisand Teleskop (Celestron C14 + Zeiss APQ 150/1200 auf einer AP GTO 1200) an die Lodge Onjala verkauft und im April/Mai 2013 dort neu in einer 4m ScopeDome Kuppel neu aufgebaut.

Die Saturnaufnahmen auf dieser Seite und die Mondaufnahmen hier sind sozusagen die "FirstLight" Bilder des C14 am neuen Standort.

 
Saturn fotografisch nachzuweisen. Das Bild unten zeigt ein Mosaik der Nasa/Cassini Kameras (von links nach rechts der D- C- B- A- und der F-Ring). Klicken Sie hier zum Laden einer großen Version (copyright 2007 NASA/Cassini Mission).
 
Zu diesem Zweck wurden die Einzelbilder des Avistreams länger als üblich belichtet. Hier die Aufnahmedaten:

Aufnahmedatum: 14. Mai 2013, 22:21 UT
Aufnahmeinstrument: Celestron Standard C14 + Baader Q-Turett Barlowlinse (Barlowelement direkt in der Aufnahmekamera, Brennweitenverlängerung ca. 1.3 fach)
Aquivalentbrennweite: ca. 5.200mm
Öffnungsverhältnis: ca. f/15
Aufnahmekamera: TIS DBK 21A F04.AS (Farbe)
Aufnahmestandort: Onjala Lodge/Namibia
Summenbild: 300/3.000frs
Einzelbildbelichtung: 1/13 Sekunde
Bildverarbeitung: AviStack 1.8, Photoshop CS2 (Skalierung der 130% Darstellung links mit FitsWork).


Durchmesser der Saturnkugel: 18.8"
Abstand zur Erde: 1.32 x 10 hoch 9 km = 8.822 AE
Zur besseren Darstellung wurde das Rohsummenbild mit FitsWork auf eine Größe von 200% skaliert. Das Bildergebnis ist nicht schön, zeigt aber die Maxwell Lücke im C-Ring sehr deutlich.
 
Das Bild links zeigt noch mal einen Ausschnitt des Cassini Mosaiks mit der Maxwell Lücke. Bei entsprechender Belichtung sollte es auch möglich die Colombo Lücke mit Amateurgeräten nachzuweisen. Die geometrischen Abmessungen der Lücken sind (#):

Encke ca. 325 km
Cassini ca. 4.700 km
Maxwell ca. 275 km


(#) Quelle: wikipedia

 
In der Nacht vom 19. auf den 20. Juli 2013 - während 21:27 und 21:42 UT - wurde von der Weitwinkelkamera der Cassini Raumsonde ein Mosaik (33 Segmente, insgesamt 323 Einzelbildern in verschiedenen Spektralbereichen) der Saturnringe im Gegenlicht zur Sonne aufgenommen.

Die NASA machte daraus eine kleine PR Kampagne, denn jeder Mensch auf der Erde, für den zur Aufnahmezeit der Planet Saturn sichtbar am Himmel stand, kann sich als ein Teil der Aufnahme fühlen, wenn auch die Größe der Erde auf dem Bild nur wenige Pixel groß ist.

Die terrestrische Saturnaufnahme entstand zeitgleich am Celestron C14 der Onjala Lod-ge. Die Primärfokus von 4.000 mm Brennweite wurde mit einer Baader Turret Barlowlin-se um den Faktor von 1.3fach auf ca. 5.200mm verlängert.

Komplette Bildbeschreibung als pdf-file lesen.

 
zum Seitenanfang
zurück zur Startseite Projekt Astrotech Hannover