projekt astrotech hannover

HOME Sitemap 50 Jahre Amateurastronomie 20 Jahre Namibia Publikationen Impressum
ARCHIVIERUNG und DIGITALISIERUNG des PALOMAR - LEIDEN SURVEY
und der T-1, T-2 und T-3 Trojan Surveys - Phase 3

Phase 3: Reinigung der Platten
 
Die Platten tragen aus der ersten Auswertung Dutzende bis Hunderte von Markierungen, die auf der Glasseite der Platten aufgetragen wurden. Diese wurden dokumentiert und mußten nun vor dem eigentlichen Scannen der Platten (Phase 4) vorsichtig entfernt werden.

Nach vielen Versuchen mit verschiedenen Reinigungsflüssigkeiten, die die Markierungen mal schlecht mal besser lösten, wurde entschieden eine spezielle Flüssigkeit "Optical Wonder" der Firma Baader Planetarium einzusetzen, die die meisten der verschiedenen eingesetzten Markierungsstiften entfernt hat und gleichzeitig antibakteriell wirkt.

 
Diese Flüssigkeit löst die Markierungen hervorragend und wurde zur Reinigung von Teleskopoptiken entwickelt und greift die heutezutage üblichen hochwertigen Vergütungen der Glasflächen nicht an. Zudem trocknet sie rückstands- und schlierenfrei von der Glasoberfläche auf.


Zudem beseitigt sie Fingerspuren und deren Säurerückstände. Sie reinigt ohne zu kratzen und tötet dabei Bakterien und glasschädigende Pilze ab. Somit erhielten die Platten der Surveys nach über 40 Jahren eine komplette Grundsäuberung.
« « Mit "Optical Wonder" waren nicht alle Markierungen zu lösen und so kamen letztlich noch andere Lösungsflüssigkeiten zum Einsatz.

« Bei einigen wenigen Platten wurden Markierungsstifte verwendet, die keine meiner Flüssigkeiten anlösten. Diese Markierungen wurden letztlich - sehr vorsichtig - mit einer Teppichmesserklinge "abgeschabt".

Abschließend wurden letztlich ALLE Platten wegen seiner antibakteriellen Wirkung mit Baaders Oprical Wonder behandelt.
Klicken zum Laden einer größeren Version Das Bild links zeigt einen Ausschnitt aus einem Probescann mit einer Auflösung von 1200 dpi nach der Reinigung einer Platte.

Klicken Sie auf das Bild zum Laden einer Version im Abbildungsmasstab von 1:1.

Mit der systematischen Reinigung aller Platten wurde Anfang Juli 2005 begonnen.


zur Phase 4
zurück zur Startseite

zum Seitenanfang HOME projekt astrotech hannover
All Images and all Content are © by Wolfgang Paech